Mykotherapie

Die Mykotherapie – Das Heilen mit Pilzen ist eines der ältesten und bewährtesten natürlichen Heilverfahren. 

 

Ihr Ursprung liegt in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Seit Jahrhunderten haben sich die Heilpilze bereits in der Behandlung vieler Krankheiten bewährt.

 

Der Begriff „Mykotherapie“ steht für die Anwendung von Vitalpilzen zum Zwecke einer besseren Gesundheit. Vitalpilze oder Heilpilze haben auf der ganzen Welt eine lange Tradition. Man unterscheidet sie dabei aber deutlich von den in alternativen Kreisen bekannten psychedelischen „Magic mushrooms“. In Südamerika und Asien finden Sie Jahrhunderten Anklang. Doch auch in Europa gibt es sie. Ein bekannter Vertreter, der Gletschermann Ötzi soll sie schon in seiner Reiseapotheke mit sich geführt haben. Den größten Bekanntheitsgrad hat die Mykotherapie natürlich durch die Traditionell Chinesiche Medizin erfahren. Hier setzt man Vitalpilze seit Jahrhunderten erfolgreich zur Prävention der eigenen Gesundheit ein. Sicher haben Sie von den bekanntesten Vertreter, wie den Shitake, den Austernpilz und dem Reishi schon einmal gehört. Natürlich gibt es noch viel weitere. Das Besondere an der Wirkung der Vitalpilze ist ihre sanfte und dennoch sehr effektive Wirkweise.

 Dabei geht sie weit über eine Milderung von einzelnen Symptomen hinaus. Die Mykotherapie hat immer zum Ziel, die körperliche Ursache einer Erkrankung zu heilen. So kann sie auch Patienten mit langjährigen, chronischen Erkrankungen wieder Hoffnung geben. Die Wissenschaft unterstützt diese Therapie mit einer langjährigen Forschung auf dem Gebiet. 

 Haben Sie Interesse an einer Mykotherapie für Ihr Tier, dann sprechen Sie mich gerne an ! 
Ich berate Sie gerne !